Bio- und Neurofeedback

 

Beim Bio- und Neurofeedback lernen Sie durch Rückmeldungen ihre unbewusst gesteuerten Körper- und Gehirnfunktionen wahrzunehmen und selbst zu steuern, um so sowohl Ihren Geist wie auch Ihren Körper aktiv selbst zu beeinflussen.

 

Biofeedback kann sehr nützlich sein, um Muskelverspannungen zu reduzieren, um Migräne-Anfälle zu lindern, ihren Körper rasch zu entspannen und Stresserkrankungen wie Burnout anzugehen, mit Ängsten entspannter umzugehen etc.

 

Auch ist mittels Biofeedback diagnostisch zu sehen, wie Ihr Körper mit Stress umgeht und ob und wie rasch er sich wieder von Stress erholt bzw. was zur Gesunderhaltung des Körpers im Sinne einer Gesundheitsvorsorge zu machen ist.

 

Neurofeedback meldet die Hirnwellen-Frequenzen zurück. Es kann bei AD(H)S, aber auch bei Peak Performance (Hochleistung des Gehirns), aber auch zu Entspannungszwecken eingesetzt werden, so dass Sie lernen, Ihr Gehirn in einen bestimmten, von Ihnen gewünschten Zustand zu versetzen. 

 

Verwechseln Sie Biofeedback nicht mit der Bioresonanzmethode!

Die Bioresonanzmethode zählt zu den parawissenschaftlichen Methoden, die Wirksamkeit von Biofeedback ist hingegen durch unzählige Studien wissenschaftlich bewiesen.

 

Bio- und Neurofeedback gehört zum Fach der Psychophysiologie und die Psychophysiologie ist ein Grundlagenfach der universitären Psychologie. Bio- und Neurofeedback ist praktisch immer in psychologischen Gesprächen / Übungen miteinzubetten, damit eine optimale Wirkung erreicht wird. Gerade bei Nicht-Psychologen als Behandler wird dies leider häufig vernachlässigt.

 

 

 

 

.